POL-HH: 180525-4. Drei vorläufige Festnahmen nach Trickdiebstahl in Hamburg-Hammerbrook

Hamburg (ots) – Tatzeit: 24.05.2018, 19:15 Uhr Tatort: Hamburg-Hammerbrook, Amsinckstraße

Beamte des Polizeikommissariats 41 nahmen gestern drei Bulgaren (34, 39, 45) wegen des Verdachts des Trickdiebstahls zum Nachteil eines 47-jährigen Taxifahrers vorläufig fest. Die Ermittlungen führt das für die Region zuständige Landeskriminalamt (LKA 161).

Der 47-jährige Geschädigte befand sich mit seinem Taxi auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants als er bemerkte, wie ein Opel Astra mit drei Insassen auffällig dicht an seinem Fahrzeug parkte.

Nach seinem Fahrtantritt bemerkte der 47-Jährige Luftverlust an einem Reifen und hielt zum Zwecke der Überprüfung auf einem nahe gelegenen Parkplatz an.

Der Geschädigte überprüfte sodann seinen rechten Hinterreifen und erblickte beim Heraufschauen einen Mann, der sich in das Taxi beugte, die Geldbörse daraus entnahm und anschließend in Richtung stadteinwärts lief.

Die alarmierten Polizeibeamten konnten im Rahmen der Sofortfahndung den Opel Astra aufnehmen und hielten diesen an.

Während der Kontrolle stieg der zuvor beschriebene Täter aus dem Fahrzeug aus und flüchtete in Richtung Heidenkampsweg/Billstraße.

Mit Unterstützung eines Diensthundeführers und des Diensthundes „Boy“ konnte der 34-jährige Tatverdächtige im Nahbereich gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Anschließend erschnüffelte „Boy“ am Anhalteort das mutmaßliche Tatmittel und die entwendete Geldbörse.

Nach Abschluss der Ermittlungen wurden die drei Tatverdächtigen wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Evi Theodoridou Telefon: +49 40 4286-56214 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell