POL-VER: Polizei Verden verhindert Automatenaufsprengung – Täter flüchten waghalsig

Landkreis Verden (ots) – Verden. Auf ihrer Streifenfahrt bemerkten Beamte der Polizei Verden am frühen Montagmorgen gegen 2:45 Uhr einen verdächtigen Audi vor einer Bank am Rathausvorplatz. Zwei maskierte Männer bestiegen das dunkle Auto bei Erblicken des Streifenwagens und flohen daraufhin mit hoher Geschwindigkeit durch die Fußgängerzone in Richtung Südbrücke. Die Beamten der Polizei Verden folgten den Unbekannten bis Blender, verloren dann jedoch den Audi, der extrem waghalsig gelenkt wurde, letztlich aus den Augen. Während der Flucht schlossen sich weitere Streifenwagen auch umliegender Dienststellen der Fahndung an, außerdem suchte ein Polizeihubschrauber nach dem Audi. Die Maßnahmen führten in der Nacht nicht zum Ergreifen des Duos und dessen Fluchtfahrzeug.

Gleichzeitig zur Fahndung suchten weitere Beamte der Verdener Polizei die betroffene Bank am Rathausplatz auf. Hier wurde festgestellt, dass die Täter offenbar während ihrer Vorbereitungen, einen Geldautomaten aufzusprengen, gestört wurden, da im Vorraum der Bank Gasflaschen und Schläuche vorgefunden wurden. Aus diesem Grund wurde die Ortsfeuerwehr Verden alarmiert, die kurze Zeit später mit 15 Einsatzkräften am Tatort erschien. Mit speziellen Messgeräten wurde das betroffene Gebäude auf etwaige Gasrückstände kontrolliert, dabei wurde durch die Feuerwehr vorsorglich der Brandschutz sichergestellt. Später wurden von den Einsatzkräften umfangreiche Belüftungsmaßnahmen in dem Gebäude durchgeführt. Nachdem die Feuerwehr grünes Licht gab, war der Einsatzort für die anschließende polizeiliche Tatortaufnahme freigegeben. Hierbei wurden die Polizisten einer spezialisierten Tatortaufnahme durch die Feuerwehr unterstützt. Der Zentrale Kriminaldienst der Polizeiinspektion Verden/Osterholz hat nun die Ermittlungen übernommen. Hinweise zu dem dunklen Audi und verdächtigen Personen, die in der Nacht auf Montag in der Verdener Fußgängerzone unterwegs waren, werden unter Telefon 04231/8060 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Helge Cassens Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell