POL-NI: Ruhiger Jahreswechsel

Bad Nenndorf (ots) – (Ar.) Insgesamt verbuchte die Polizei Bad Nenndorf ein ruhiges Wochenende rund um den Jahreswechsel. Neben kleineren Streitereien und Ruhestörungen durch Böllerei fielen allerdings im Zeitraum von Freitag, dem 30.12.16 bis Sonntag, dem 01.01.17, insgesamt drei Fahrzeugführer auf, die infolge übermäßigem Alkoholgenuss nicht mehr in der Lage waren, ihre Fahrzeuge sicher zu führen. Am Freitag, dem 30.12.16, gegen 20.05 Uhr, landete zunächst ein 36jähriger Lauenauer mit seinem PKW an der L 443 in der Gem. Apelern im Straßengraben. Nachdem es ihm zunächst gelang, seinen PKW wieder aus dem Graben zu manövrieren und weiterzufahren, wurde er kurz danach dennoch von der durch Zeugen gerufenen Polizei gestellt. Bei der Fahrzeugkontrolle bemerkten die Beamten starken Alkoholeinfluss. Da der 36jährige vorsorglich ins Krankenhaus Stadthagen gebracht wurde, wurde dort eine Blutprobe entnommen. Weiterhin ergab eine Überprüfung der Fahrzeugkennzeichen, dass für den PKW kein Versicherungsschutz mehr bestand. Die amtlichen Kennzeichen wurden noch vor Ort entstempelt. Der Fahrzeugführer sieht nun einem Strafverfahren entgegen. Seinen Führerschein wird er abgeben müssen. In der Silvesternacht, gegen 0.30 Uhr, fiel einer Funkstreife auf der B 65 in der Gemarkung Riepen ein ausländischer PKW auf, der in Schlangenlinien in Rtg. Bad Nenndorf fuhr. Bei der anschließenden Fahrzeugkontrolle bemerkten die Beamten, dass der 44jährige Fahrzeugführer stark alkoholisiert war. Da zudem vor Ort die Identität des Autofahrers nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, musste dieser die Beamten zur Dienststelle begleiten. Dort wurde eine Blutprobe entnommen. Nach Hinzuziehung eines polnisch sprechenden Polizeibeamten konnte die Identität des Mannes festgestellt werden. Nach Ausnüchterung wurde der Mann am nächsten Vormittag wieder entlassen. Es wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Der Mann wird bis auf Weiteres in Deutschland keine führerscheinpflichtigen Kraftfahrzeuge mehr führen dürfen. Am Neujahrsmorgen, gegen 05.05 Uhr, benachrichtigen Zeugen die Polizei, da ihnen auf der B 442 in der Gem. Bad Nenndorf in Rtg. Haste ein sehr unsicher fahrender PKW aufgefallen war. Dieser konnte wenig später durch eine Funkstreife in Höhe des Mittellandkanals gestoppt werden. Bei der anschließenden Kontrolle bemerkten die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch bei dem 55jährigen ausländischen Fahrzeugführer. Dieser hielt sich als Tourist in Steinhude auf. Nach Entnahme der Blutprobe auf der Dienststelle wurde der Mann wieder entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Auch er wird bis auf Weiteres in Deutschland keine führerscheinpflichtigen Fahrzeuge mehr führen dürfen.

Am 02.1.17 überraschte eine Erzieherin in Helsinghausen einen schlafenden Mann in der Küche des Kindergartens, der sich offensichtlich über das Neujahrswochenende zum Übernachten dort einquartiert und die Essenvorräte geplündert hatte. Es wurde festgestellt, dass er nach Einschlagen von Fensterscheiben in die Räume von KiTa und Feuerwehr eingedrungen war und dort durch Vandalismus einen erheblichen Schaden verursacht hatte. Er konnte vor Eintreffen der Polizei flüchten, allerdings ohne Jacke und nur auf Socken. Er wird beschrieben als ca. 180 cm groß, kräftig, zwischen 45 und 50 Jahren alt , mit osteuropäischen Gesichtszügen, dunkelblonden verstrubbelten Haaren und Schnauzbart. Der Mann sprach ausländisch und war bekleidet mit grau-blauer ausgebeulter Hose und kariertem Flanellhemd. Dazu trug er weiße Stoffhandschuhe und hatte einen altmodischen braunen Koffer bei sich. Wer Hinweise zur Person oder ihrem Aufenthaltsort machen kann wird gebeten sich mit der Polizei in Bad Nenndorf unter 05723/9461- 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bad Nenndorf Hauptstraße 18 31542 Bad Nenndorf Telefon: 05723/94610 E-Mail: poststelle@pk-bad-nenndorf.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg /

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell