POL-HK: Soltau: Einbrecher festgenommen; Böhme: In Schützenhaus eingebrochen; Munster: Grabbepflanzung zerstört; Walsrode: 18Jähriger zu schnell – Beifahrerin bei Unfall verletzt

Heidekreis (ots) – Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 14.05.2018 Nr. 1

13.05 / Einbrecher festgenommen

Soltau: Polizeibeamte nahmen am späten Sonntagabend einen flüchtenden Einbrecher fest, der in das Fachmarktzentrum an der Straße Am Westerfeld in Soltau eingestiegen war. Der 20jährige versuchte über ein Waldstück, die L 163 und den Ortsteil Alm zu entkommen. Nachdem der Walsroder durch mehrere Gärten gerannt war und sich in einer Gartenhütte versteckte, wurde er dort von Einsatzkräften festgenommen. Er hatte bereits Diebesgut, vornehmlich Zigaretten und Fernseher, in einem angrenzenden Waldstück gebunkert. Bei der Durchsuchung seiner Sachen fanden die Beamten weitere Zigaretten und einen Schlagstock. Über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei setzte zur Fahndung unter anderem einen Hubschrauber ein. Der Zentrale Kriminaldienst hat die Ermittlungen aufgenommen.

13.05 / In Schützenhaus eingebrochen

Böhme: In der Nacht zu Sonntag drangen Unbekannte in das Schützenhaus in Böhme ein, durchsuchten es und entwendeten Bargeld aus einem Spendenschwein. Der Schaden wird auf rund 150 Euro geschätzt.

13.05 / Grabbepflanzung zerstört

Munster: Unbekannte zerstörten am vergangenen Wochenende die Bepflanzung eines Grabes auf dem Friedhof an der Straße Zum Schützenwald in Munster. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Störung der Totenruhe. Zeugen werden gebeten, sich unter 05192/9600 zu melden.

13.05 / 18Jähriger zu schnell – Beifahrerin bei Unfall verletzt

Walsrode: Ein 18jähriger Pkw-Fahrer kam am Sonntagabend, gegen 20.00 Uhr auf dem Rehrweg, Düshorn Richtung Beetenbrück, etwa 200 Meter hinter der Autobahn-Überführung, mit seinem Pkw ins Schleudern, nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte einen Straßenbaum, überschlug sich und landete auf dem Dach im Straßengraben. Der zu schnell fahrende Fahranfänger aus Häuslingen blieb unverletzt. Seine 19jährige Beifahrerin verletzte sich leicht. Beide begaben sich ohne die Polizei oder einen Rettungsdienst zu informieren in ein Krankenhaus. Der Fahrer entfernte zudem die Kennzeichen des am Unfallort zurückgelassenen Fahrzeugs, um vermutlich die Identität zu verschleiern. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell