POL-HK: Soltau: Betrunkener leistet heftigen Widerstand; Bad Fallingbostel: Fahrräder am Bahnhof gestohlen; Walsrode: Brand eines LKW auf Autobahn

Soltau (ots) – 08.06. / Widerstand gegen Polizeibeamte

Soltau: Durch den Sicherheitsdienst des Heideparks wurden der Polizei kurz nach Mitternacht zwei männliche Personen gemeldet, die innerhalb des dortigen Holidaycamps Jugendlichen hochprozentigen Alkohol anbieten würden. Bei Eintreffen der Polizei beginnt der spätere Beschuldigte, ein 33-jähriger Mann, die eingesetzten Beamten zu beleidigen und zeigt sich dabei äußerst aggressiv. Nachdem er einen der Beamten schließlich körperlich angegriffen hat, soll der aggressive Mann festgenommen werden. Dabei wehrt er sich derart gegen die Festnahme, dass es zum Einsatz von Pfefferspray gegen ihn kommt. Im weiteren Verlauf der Maßnahme leistet der Beschuldigte weiter erheblichen Widerstand. Nachdem ihm Handfesseln angelegt werden konnten, wurde der Mann für die weitere Sachverhaltsaufnahme auf die Polizeidienststelle in Soltau verbracht. Während des Transportes zur Dienststelle bedrohte und beleidigte er die Beamten dann noch mehrmals. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Alkolholtest beim Beschuldigten ergibt einen Wert von 2,54 Promille. Die beiden eingesetzten Beamten bleiben unverletzt. Den Rest der Nacht verbrachte der alkoholisierte Mann dann im Polizeigewahrsam. Den Mann erwarten Strafanzeigen u.a. wegen Beleidigung, Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

07.06. / Fahrräder am Bahnhof Bad Fallingbostel gestohlen

Bad Fallingbostel: Gleich zwei Fahrräder wurden am Donnerstag zwischen 07:00 und 17:00 Uhr durch unbekannte Täter am Bahnhof Bad Fallingbostel gestohlen. Die beiden Herren-Mountainbikes waren jeweils ordnungsgemäß angeschlossen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Fallingbostel unter Tel. 05162/972-0 in Verbindung zu setzen.

07.06. / Vollsperrung der A 27 nach Brand eines Sattelzuges

Walsrode: Aufgrund eines technischen Defekts geriet eine Sattelzugmaschine während der Fahrt auf der A 27, zwischen den Anschlussstellen Walsrode West und Walsrode Süd, in Fahrtrichtung Hannover, in Brand. Nachdem der Fahrer seinen Lastzug auf dem Seitenstreifen zum Stehen gebracht hatte, dehnte sich schnell auch auf den Seitenraum sowie den gesamten Lastzug aus. Durch die sofort alarmierten Feuerwehren aus Krelingen und Düshorn konnte der Brand zwar schnell kontrolliert werden, dennoch brannte der Sattelauflieger mit der Ladung komplett aus. Beladen war der Lastzug mit 30 Paletten zu jeweils 40 Bierkisten. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Durch den Brand entstand nach erster Einschätzung ein Schaden an Lastkraftzug und Ladung in Höhe von ca. 75000EUR. Für die Lösch- und Bergungsmaßnahmen wurde die Autobahn ab 11:30 Uhr voll gesperrt, was zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen auf der Autobahn sowie den Umleitungsstrecken führte. Nach der Fahrbahnreinigung konnte die Autobahn ab 18:00 Uhr, zunächst nur teilweise, dann aber schließlich vollständig, wieder freigegeben werden. Lediglich die Zufahrt zum dortigen Autobahn-Rastplatz ist aufgrund der entstandenen Schäden noch gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Wiebke Hennig Telefon: 05191/9380-104 E-Mail: wiebke.hennig@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell