POL-HK: Neuenkirchen: Fahrraddiebe festgenommen; Soltau: Staubsauberautomaten aufgebrochen; Soltau: Polizei nimmt Störenfried in Gewahrsam

Heidekreis (ots) – Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 12.03.2018 Nr. 1

11.03 / Fahrraddiebe festgenommen

Neuenkirchen: Die Polizei nahm am Sonntag, in der Zeit zwischen 15.00 und 17.30 Uhr zwei Personen in Neuenkirchen fest, die im Verdacht stehen, ein Fahrrad entwendet zu haben. Das Fahrrad im Wert von rund 550 Euro stahlen sie vor einer Bäckerei an der Hauptstraße in Neuenkirchen. Einer der Täter, ein 20jähriger konnte bereits während der Fahndung gestellt werden. Der 26jähriger Mittäter flüchtete in ein Haus, in dem auch er kurze Zeit später festgenommen wurde. Das Fahrrad stand vor dem Objekt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten die Täter wieder auf freien Fuß.

11.03 / Staubsauberautomaten aufgebrochen

Soltau: Unbekannte öffneten am Sonntagmorgen an der Celler Straße gewaltsam vier Sb-Staubsaugerautomaten einer Autowaschanlage. Dabei erbeuteten sie rund 25 Euro.

11.03 / Polizei nimmt Störenfried in Gewahrsam

Soltau: Die Polizei nahm in der Nacht zu Sonntag, gegen 04.30 Uhr einen Mann in Gewahrsam, der zuvor bei einer Veranstaltung in der Alten Reithalle an der Winsener Straße eine Frau unsittlich berührt hatte. Nachdem dem Tetendorfer mehrmals die Möglichkeit gegeben wurde, das Gelände zu verlassen, nahmen die Beamten den alkoholisierten Mann fest. Immer wieder hatte er versucht, in das Gebäude zu gelangen, hatte einzelne Polizisten mehrmals als „Arschloch“ betitelt und sich so gebärdet, als würde er jeden Moment angreifen wollen. Schließlich setzten die Beamten die angedrohte Maßnahme durch und ergriffen ihn, wogegen er sich sperrte. Nach kurzer Zeit waren ihm Handfesseln angelegt worden und er befand sich im Polizeifahrzeug auf dem Weg zur Dienststelle. Dort angekommen wirkte er erneut nicht mit, so dass er mit einfacher körperlicher Gewalt in die Zelle gebracht werden musste. Die Beamten ließen eine Blutprobe entnehmen. Gegen 08.00 Uhr führte der Mann einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis lautete 1,32 Promille. Gegen ihn wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

12.03 / Kontrollen: Drogen, rohe Hähnchen und keine Fahrerlaubnis

Munster: Am Freitag und Samstag führten Beamte des Polizeikommissariats Munster, unterstützt durch die Bereitschaftspolizei Lüneburg, wieder Verkehrskontrollen in und um Munster durch. Schwerpunkte lagen bei der Ahndung von Gurt- und Handyverstößen. Darüber hinaus achteten die eingesetzten Polizisten aber auch auf andere Auffälligkeiten. So wurde am Freitag, gegen 12:15 Uhr, ein 20jähriger Autofahrer am Mühlenteich kontrolliert. Hierbei zeigte er Ausfallerscheinungen, die für eine Rauschmittelbeeinflussung sprachen, sodass eine Blutprobe angeordnet wurde. Sollte sich der erste Verdacht bestätigen, so drohen dem jungen Mann ein Bußgeld von 500,- Euro, ein Fahrverbot oder sogar die Entziehung der Fahrerlaubnis. Am Samstag, gegen 09:45 Uhr, wurde auf der Danziger Straße ein 29jähriger in seinem Pkw gestoppt. Neben weiteren Verstößen stellten die Polizisten in dem völlig verdreckten VW Polo auch eine Wanne mit 25 rohen Grillhähnchen und weiteren Lebensmitteln fest, die offenbar für den gewerblichen Verkauf bestimmt waren. Die Polizisten ordneten die Vernichtung der Hähnchen an und entsorgten sie, um eine Gefährdung für Verbraucher auszuschließen. Dem Fahrer und dem Auftraggeber der Fahrt, einem Mann aus Bremen, drohen nun Anzeigen, wegen des Verstoßes gegen die Lebensmittelhygiene-Verordnung. Ebenfalls Samstag, gegen 15:20 Uhr, kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung in der Straße Am Sprötzloh einen 46jährigen Munsteraner. Nach Aufforderung zur Aushändigung seines Führerscheines erklärte er, dass er diesen gerade nicht bei sich habe. Eine Überprüfung ergab hingegen, dass der Mann überhaupt nicht über eine Fahrerlaubnis verfügte und bereits mehrfach wegen gleichartiger Delikte aufgefallen war. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel vorübergehend sichergestellt. Weiterhin leiteten die Beamten eine Strafanzeige wegen des vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.

09.03 / Parkplatzunfall – Verursacher flüchtet

Neuenkirchen: Am vergangenen Freitag kam es gegen 12.00 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz an der Visselhöveder Straße zu einem Verkehrsunfall, bei der der Verursacher flüchtete. Der Unbekannte war gegen einen grauen VW Polo gefahren und hatte dabei die vordere, rechte Ecke beschädigt. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei Neuenkirchen unter 05195/972500 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell