POL-HK: Munster: Mit Anhänger Werkzeug abtransportiert; Neuenkirchen: Finder dringend gesucht; Schneverdingen: Köder ausgelegt; Düshorn: Vorhang geriet in Brand

Heidekreis (ots) – Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 13.04.2018 Nr. 1 12.04 / Mit Anhänger Werkzeug abtransportiert

Munster: Mehrere Täter entwendeten in der Nacht zu Donnerstag aus einer Werkstatt an der Hans-Krüger-Straße in Munster Werkzeug im Wert von mehreren tausend Euro. Nachdem sie zunächst ein Zaunelement auftrennten, begaben sie sich vermutlich mit Pkw und Anhänger durch die Öffnung an das Gebäude. Anschließend hebelten sie eine Tür auf und entwendeten ein wassergekühltes Schweißgerät, neun Trennschleifer und vier Alufelgen. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Munster unter 05192/9600 entgegen.

12.04 / Finder dringend gesucht

Neuenkirchen: Ein Polizeibeamter der Polizeistation Neuenkirchen fand am Freitagmorgen eine schwarze Ledergeldbörse mit Personalausweis und Kundenkarten im Briefkasten der Station. Das Fundstück wurde zwischen Donnerstagnachmittag, 15.00 Uhr, und Freitagmorgen dort hinterlassen. Der ehrliche Finder wird dringend gebeten, sich bei der Polizei Neuenkirchen ( 05195 972500 ) zu melden.

13.04 / Köder ausgelegt

Schneverdingen: Unbekannte legten in der vergangenen Woche auf der Hundefreilauffläche zwischen Zahrenser Weg und Stuckreithsweg einen Köder aus, der vermutlich mit Gift gefüllt war. Er hatte das Aussehen eines Pferdeapfels und waren mit Trockenfutter und einer roten Substanz gespickt. Hinweise zu Tat oder Täter nimmt die Polizei Schneverdingen unter 05193/986850 entgegen.

12.04 / Vorhang geriet in Brand

Düshorn: Am Donnerstagabend, gegen 20.10 Uhr kam es zu einem Feuer in einer Jugendhilfeeinrichtung in Düshorn. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet in einem Wohnraum im Erdgeschoss ein Vorhang in Brand. Durch das schnelle Eingreifen der Rettungskräfte konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindert werden. Verletzte gab es nicht. Die Feuerwehren aus Walsrode, Düshorn und Krelingen waren vor Ort. Der Schaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell