POL-HH: 170811-1. Festnahme und Zuführung nach gefährlicher Körperverletzung

Hamburg (ots) – Tatzeit: 10.08.2017, 21:45 Uhr Tatort: Hamburg-Langenhorn, Grellkamp

Beamte des Kriminaldauerdienstes haben einen mutmaßlich 17-jährigen Eritreer dem Haftrichter zugeführt. Dem Heranwachsenden wird vorgeworfen, mit einer Schere auf einen 19-jährigen Landsmann eingestochen zu haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen hielt sich der 19-Jährige mit drei weiteren Personen im Bereich eines frei zugänglichen WLAN-Netzes in der Nähe der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung im Grellkamp auf. Der 17-Jährige kam hinzu und stach vollkommen unvermittelt mit einer Schere auf den 19-Jährigen ein. Dabei traf er ihn am Kopf, der Schulter und im Rückenbereich. Die drei ebenfalls anwesenden Zeugen konnten den Tatverdächtigen festhalten und den Sicherheitsdienst der Wohnunterkunft alarmieren. Von diesem wurde dann die Polizei verständigt.

Der verletzte 19-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert. Dort wurden mehrere oberflächliche Schnittverletzungen diagnostiziert. Lebensgefahr bestand nicht. Der Geschädigte wird aller Voraussicht nach das Krankenhaus heute noch verlassen können.

Der Beschuldigte wurde von den Beamten des Polizeikommissariates 34 vorläufig festgenommen. Ein Motiv des 17-Jährigen ist bislang nicht erkennbar. Die Ermittler des Kriminaldauerdienstes führten den Beschuldigten einem Haftrichter zu.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Polizeipressestelle, PÖA 1 Holger Vehren Telefon: 040/4286-58888 Fax: 040/4286-56219 www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell