POL-GS: Pressebericht der PI Goslar / Einsatz- und Streifendienst Goslar Sa, 17.03.2018, 12:00 Uhr – So, 17.03.2018, 12:00 Uhr

Goslar (ots) – Körperverletzung —————- In den frühen Morgenstunden des Sonntags kommt es in der Goslarer Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 21jährigen Langelsheimer und 22jährigen Vienenburger, in deren Verlauf der Vienenburger zu Boden geht. Dem Angreifer reicht dies offensichtlich noch nicht, sondern tritt noch einmal in Richtung Gesicht, so die ersten Angaben. Ernsthafte Verletzungen können bei dem Opfer durch die eingesetzten Beamten jedoch nicht festgestellt werden. Da jedoch der Verdacht einer gefährlichen Körperverletzung im Raum steht, wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Diebstahl aus Sporthalle ———————— In der Zeit von 18:00 Uhr und 19:30 Uhr wird einem 11jährigen Schüler eine Jacke sowie ein Smartphone aus der Umkleidekabine einer Sporthalle in Oker entwendet. Die Eltern des Jungen erstatteten Anzeige bei der zuständigen Polizeidienststelle.

Verkehrsereignisse —————— Aufgrund des anhaltenden Schneefalls und des teilweise starken Windes werden der Polizei eine Vielzahl von leichten Verkehrsunfällen sowie Beeinträchtigungen des fließenden Straßenverkehrs gemeldet. Insbesondere Schneeverwehungen auf den Bundesstraßen, aber auch auf zwischen Feldern und Freiflächen liegenden Straßen machen den Autofahrern zu schaffen. Räumdienste und Polizei sind bemüht, die Flüssigkeit des Straßenverkehrs aufrecht zu erhalten. Leider gelingt dies nicht immer in der von Autofahrern gewünschten Schnelligkeit. Am Sonntag Vormittag mussten Nebenstraßen wie die K46 zwischen Eckertal und Bettingerode und die K19 zwischen der Kreisgrenze und Weddingen vollständig gesperrt werden. Aber auch der Verkehr auf den Bundesstraßen wie die B241 zwischen Buntenbock und Clausthal-Zellerfeld musste kurzzeitige Sperrungen durch die Polizei hinnehmen, um den Räumdiensten die Arbeit zu erleichtern. Besucher des Harzvorlandes und des Oberharzes müssen daher mit Einschränkungen und Beeinträchtigungen rechnen und ihr Fahrzeug, aber auch die persönliche Fahrweise auf die extremen Witterungsbedingungen einstellen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar Einsatz- und Streifendienst

Telefon: 05321-339-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell